0 0
Der Galima-Notenversand verwendet Cookies. Es werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Weitergehende Information zu Cookies finden Sie auch in unserem Datenschutzhinweis. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Moehrke, Voicing Concepts for Jazz Piano

Artikelnummer: AMA 610375

Das Buch zur improvisatorischen Gestaltung von Jazzstandards mittels gut klingender Voicings und stilistisch unterschiedlicher Grooves

Sofort lieferbar

Nicht das, was Sie suchen?
Sie finden alle lieferbaren Titel in unserer Notendatenbank!

von Philipp Moehrke

Einfache und strukturierte Übungen verfolgen das Ziel, sowohl typische als auch komplexe harmonische Abläufe in Jazz-Standards mit gut klingenden Voicings und in stilistisch unterschiedlichen Grooves improvisatorisch gestalten zu lernen.

178 Seiten + Lösungsheft 52 Seiten, inkl. CD, AMA 610375, ISBN: 978-3-89922-091-9 ISMN M-50155-036-4

Aus dem Vorwort:

"You have to know the piano", sagte bereits der berühmte Jazz-Trompeter Dizzy Gillespie. Wenn man seine vielen Kompositionen anhört und analysiert, wird deutlich, dass dieser herausragende Musiker sich tatsächlich hervorragend mit Harmonien und Stimmführungen und damit auch auf dem Klavier gut auskannte.

Jazz Piano - Voicing concepts richtet sich in erster Linie an "Nicht-Pianisten" (Saxophonisten, Gitarristen, Sänger etc.), die ihr Jazz-Piano-Verständnis erweitern möchten. Voraussetzung zur Arbeit mit dem Buch ist die Fähigkeit, Noten im Violin- und Bass-Schlüssel zu lesen. Daneben sollte die Struktur der Klaviatur bekannt sein sowie grundlegende theoretische Kenntnisse wie z.B. Tonarten, Intervalle und Kenntnis der Durtonleiter. Da das Buch für das Selbststudium augerichtet ist, finden sich im separaten zu allen Beispielen auch Lösungsvorschläge. Es ist sehr empfehlenswert, das Buch von vorne durchzuarbeiten, damit der Inhalt nachhaltig verinnerlicht wird. Auch bereits fortgeschrittene Pianisten sollten das erste Buch BASICS durcharbeiten, um sicherzustellen, dass keine Wissenslücken bei der Akkordbildung vorhanden sind. Im Gegensatz zur klassischen Klavierausbildung werden in diesem Buch keinerlei technische Fingerübungen, sondern im wesentlichen Voicings (Akkordstrukturen) gezeigt. Es ist in jedem Fall empfehlenswert, bei einem qualifizierten Lehrer Unterricht zu nehmen, um auch die anderen Aspekte des Klavierspiels (Geläufigkeit, Notenkenntnisse, Repertoire, Interpretation, Improvisation etc.) zu erlernen. Voicing Concepts ist konzipiert, um den traditionellen Klavierunterricht im Thema Akkordbildung zu unterstützen.

Inhalt:

Kapitel 1: Basics
Akkordsymbole
Stimmführung
Spread Voicings

Kapitel 2
Durdiatonik
Diatonische Stufenakkorde in Dur
II-V-I-Kadenz in Dur

Kapitel 3: Molldiatonik
Diatonische Stufenakkorde in Moll
II-V-I-Kadenz in Moll

Kapitel 4: Left Hand Voicings
Bud Powell Voicings
Dreistimmige Spread Voicings für die linke Hand
Guide Tone Voicings
3-Note Voicings (dreistimmige Lef Hand Voicings)
4-Note Voicings (vierstimmige Left Hand Voicings)

Kapitel 5: Two Hand Voicings
Drop 2 Voicings
Upper Structure Voicings

Kapitel 6: Reharmonisation
Vertreterdominanten (SubV)
IIm7-Erweiterung
Chromatische Annäherung
Akkordaustausch
Änderung der Akkorderweiterungen
Änderung des Akkordtyps
Pedalpoint (Orgelpunkt)
Gegenbewegung

Kapitel 7: Grooves
Rhythmuspatterns für die Jazzbegleitung
Jazz Waltz
Easy Stride
Stride Piano
Walking Bass
Bossa Nova

Kapitel 8: Arrangement
Spread Voicings mit Melodie

Anhang
CD-Inhalt
Voicings, Voicings, Voicings
II-V-I-Quintenzirkel
Repertoire-Kontrolle (Kopiervorlage)
Literaturempfehlungen

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.