0 0

Schmitz, Klavier 1

Artikelnummer: AMA 610426

Die Klavierschule für alle - von Manfred Schmitz

Sofort lieferbar

Nicht das, was Sie suchen?
Sie finden alle lieferbaren Titel in unserer Notendatenbank!

von Manfred Schmitz

Band 1

144 Seiten, AMA 610426, ISBN 978-3-89922-144-2 ISMN M-50155-095-1

Für:
- Kinder, Jugendliche und Erwachsene
- die ganz von vorne anfangen
- Quereinsteiger, die gern im Selbststudium weiterarbeiten möchten oder
- die nach artfremden Berufsjahren ihr einst erlerntes Klavierspiel wieder neu entdecken möchten
- die leichtes Spiel mit Liedern und Pop-Songs mögen
- die improvisieren und eigene Musik erfinden möchten und dafür
- theoretische Unterstützung und praktische Anregungen brauchen
- Klavierlehrer, die Anregungen für einen lebendigen und vielseitigen Unterricht suchen

Gezeigt wird, wie Musik zustande kommt, wie ein Haus, das aus vielen Bausteinen entsteht. Wir lernen, die Bausteine von Kompositionen zu erkennen, indem wir bewusst lesen und hören. Indem wir erkennen lernen, wie diese Bausteine verarbeitet werden, ergründen wir auch die Wege, die zur „sprechenden“ Improvisation führen. Improvisation heißt, aus dem Stegreif zu spielen, zu komponieren.

KLAVIER – DIE SCHULE FÜR ALLE ist ein Buch, das eigentlich nicht in Anfang und Fortsetzung unterteilt werden kann. Dennoch gibt es für Anfänger oder Quereinsteiger unterschiedliche Entwicklungsstadien, die in der Klavierschule natürlich der Reihenfolge nach behandelt werden. So ergibt es sich zwangsläufig, dass der Lernende entweder vorwiegend den ersten oder vorwiegend den zweiten Band benutzt. Band 2 enthält einen Einleger mit zusätzlichen Übungen und Theorie, die auch schon parallel zu Band 1 eingesetzt werden sollten.

spielend lernen – wissend spielen
So lautet das Motto für dieses Lehrwerk. Es beschreibt gleichzeitig die beste Strategie, mit der man sich den kreativen Umgang mit Musik am Instrument und im Kopf zueigen machen kann. In vielen Bereichen des Lebens – es beginnt schon beim Laufen lernen – gilt das Prinzip „Versuch und Irrtum“. Ausprobieren und Nachahmen bilden die Grundlage des Lernens und über den spielerischen Versuch mit zunehmendem Erfolgserlebnis kommt man zum Verstehen der Inhalte und Zusammenhänge. Das ist das Ziel, denn daraus entwickelt sich das nötige Bewusstsein und die Technik für den spielerischen und kreativen Einsatz der erlernten Fähigkeiten – beim Spielen eines klassischen Stückes oder eines Pop-Songs ebenso wie beim Erfinden eigener Musik.

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.